Der Rohstofftarif der deutschen Bahnen und seine by Paul Rausch (auth.)

By Paul Rausch (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Rohstofftarif der deutschen Bahnen und seine wirtschaftliche Bedeutung: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Staatswissenschaftlichen Doktorwürde Einer Hohen Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig PDF

Best german_13 books

Lehrbuch der Technischen Mechanik: Dritter Band: Dynamik starrer Körper

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Personalmanagement und Kreativität von Unternehmen: Der Einfluss von personalpolitischen Maßnahmen auf die Innovationsfähigkeit

Über die Auswirkungen personalpolitischer Maßnahmen auf den Unternehmenserfolg wurden in den vergangenen Jahren insbesondere im anglo-amerikanischen Sprachraum zahlreiche empirische Untersuchungen durchgeführt. Allerdings ergeben die bisher präsentierten Ergebnisse ein sehr heterogenes Bild. Georg Bonn verkürzt die Kausalkette zwischen der Personalpolitik und dem Erfolg eines Unternehmens, indem er das Augenmerk auf das kreative Klima richtet, denn das Vorhandensein von Kreativität wird als Voraussetzung für die Innovationsfähigkeit und damit für den Unternehmenserfolg verstanden.

Additional info for Der Rohstofftarif der deutschen Bahnen und seine wirtschaftliche Bedeutung: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Staatswissenschaftlichen Doktorwürde Einer Hohen Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Sample text

Natürlich mußten hier die Vorteile des gemischten Verkehrs um so geringer werd€n, je weiter der Bestimmungsort vom Umschlagsort entfernt lag, denn nun se·t·zte für den direkten Bahntransport die 2. Staffel ein. Nur dadurch, daß die badische Staatsbahn Gegenmaßregeln traf, denen sich auch die Staatsbahnverwaltungen von Württemberg und d€r Schweiz anschlossen, konnte die nachteilige Wirkung für den Schiffsverkehr mit Erfolg abgeschwächt werden8 • Das geschah dadurch, daß für die rheinischen Kohlenumschlaghäfen Tarife eingeführt wurden mit Einheitsätzen, die sonst beim direkten Bahntransport ab Mannheim für Sendungen vom Ruhrgebiet zur Anwendung gelangt wären.

Auf den kürzeren Entfernungen ließen deshalb die Tariftabellen den Rohstofftarif ganz aus. Bei 100 km griff dann beim Spezialtarif III der der ersten Staffel des Rohstofftarifs gleiche, durchzurechnende Frachtsatz von 2,2 Pfg. ein. Dadurch waren bei Entfernungen von 100-350 km die Streckensätze nach beiden Tarifen dieselben, und der Vorsprung des Hobstofftarifs beruhte nur noch auf der niedrigeren Abfertigungsgebühr. Erst nach 350 km wurde durch den anzustoßenden Staffelsatz von 1,4 Pfg. der Vorsprung des A.

Unter den angeführten Verhältnissen mußten auf den deutschen Wasserstraßen nicht unbeträchtliche Entfernungen zurückgelegt werden, ehe selbst bei nur kurzer Anschlußlänge eine Wettbewerbsfähigkeit der Wasserstraßen mit dem Rohstofftarif in Betracht kam. Für die Produkte des Spezialtarifs III lagen die Verhältnisse für die Binnenschiffahrt schon günstiger. Unter denselben Voraussetzungen kam hier die Schifffahrt bereits dann für den Umschlag in Frage, wenn es sich bei einmaligem Umschlag um 70, bei zweimaligem um Entfernungen von 160 km handelte1 • Aus der nachfolgenden Zusammenstellung geht der Anteil der Güter des Rohstofftarifs am gemischten Verkehr hervor 2 • Umladungen der Güter des Rohstofftarifs im Jahr 1913S (in Tonnen).

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 45 votes