Der Einfluß des cos φ auf die Tarifgestaltung der by Hans Nissel

By Hans Nissel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Der Einfluß des cos φ auf die Tarifgestaltung der Elektrizitätswerke: Unter besonderer Berücksichtigung großstädtischer Verhältnisse PDF

Best german_13 books

Lehrbuch der Technischen Mechanik: Dritter Band: Dynamik starrer Körper

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Personalmanagement und Kreativität von Unternehmen: Der Einfluss von personalpolitischen Maßnahmen auf die Innovationsfähigkeit

Über die Auswirkungen personalpolitischer Maßnahmen auf den Unternehmenserfolg wurden in den vergangenen Jahren insbesondere im anglo-amerikanischen Sprachraum zahlreiche empirische Untersuchungen durchgeführt. Allerdings ergeben die bisher präsentierten Ergebnisse ein sehr heterogenes Bild. Georg Bonn verkürzt die Kausalkette zwischen der Personalpolitik und dem Erfolg eines Unternehmens, indem er das Augenmerk auf das kreative Klima richtet, denn das Vorhandensein von Kreativität wird als Voraussetzung für die Innovationsfähigkeit und damit für den Unternehmenserfolg verstanden.

Extra info for Der Einfluß des cos φ auf die Tarifgestaltung der Elektrizitätswerke: Unter besonderer Berücksichtigung großstädtischer Verhältnisse

Sample text

Für die nachträgliche Kompensation einer größeren Anlage ist der Kondensator oft ein ideales Mittel. Eine Anlage hat folgende jährliche Verbrauchsdaten: Maximum 284 kW, Wirkverbrauch 1760000 kWh, Blindverbrauch unter cos rp = 0,8 970000 BkVAh. Hieraus ergibt sich, in gleicher Weise wie oben, aus dem Polardiagramm . (Abb. 44): cos q; = 0,61 und d1e Benutzungsdauer zu 1760000 kWh 284 kW = 6200 hjJahr. Es sind, wie ebenfalls aus dem Polardiagramm in bekannter Weise festgestellt wird, bis zu cos rp = 0,8 rund 156 BkVA und bis zu cos rp = 1,0 rund 370 BVA zu kompensieren.

Vergütet. , . + Die Benutzungsdauer h beträgt beispielsweise 2000 Stunden im Jahr, der Wirkverbrauch Aw= 20000 kWh, der Blindverbrauch unter cos q; = 0,8 Abi = 12000 BkVAh und der Blindverbrauch über cos cp = 0,8 Am= 4000 BkVAh; dann ergibt sich aus GI. (26) der Strompreis k = 10000 Rpf. + 20000 kWh + 0,2-12000 BkVAh- 0,05 · 4000 BkVAh. 6 R 2000h = 5R f + p. 20000kWh 20000 2400 - 200 . 6 R f 20000 p. + = 5 Rpf. + Ül·6 Rpf. = f p. /kWh. Der cos q; dieses Abnehmers beträgt etwa 0,656, liegt also zwischen cos q; = 0,6 und 0,7 bei 2000 Stunden im Jahr (vgl.

Je 20425,- RM. davon ab Vergütung: 150000 kWh·0,75 = 120937 BkVAh 362,80 RM. je 0,3 Rpf. = insgesamt 20062,20 RM. Praktische Folgerungen. 46 Der Abnehmer müßte also 20062,20 RM. - 19900,-- RM. = 162,20 RM. mehr ausgeben als früher. Selbst wenn die Verhältnisse weniger ungün stig liegen, als im vorliegenden Falle, und zur Kompensation kompensierte Motoren, die erheblich geringere Verluste haben, verwendet werden können, ist die Kompensation bei niedriger Benutzungsdauer über cos cp = 0,8 bei diesem Tarif unwirtschaftlich und auch bis cos q; = 0,8 kaum lohnend.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 7 votes