Menschenrechtserziehung in der Schule: Ein by Peter Michael Friedrichs

By Peter Michael Friedrichs

Die Kultusministerkonferenz hat Ende 1980 eine Empfehlung zur Forderung der Menschenrechtserziehung in der Schule herausge geben. Es heiBt darin u. a.: "Eine Erziehung im Hinblick auf die Menschenrechte 5011 den Schuler bef?higen, sich in seinem personlichen und politischen Lebensumkreis fur ihre Realisierung einzusetzen. Er 5011 bereit sein, die Frage nach der Verwirklichung der Menschenrechte als wichtigen MaBstab fur die Beurteilung der politischen Verh?lt nisse im eigenen wie in anderen L?ndern zu nutzen. Eingeschlos sen ist damit die Bereitschaft, fur die Rechte anderer einzu treten. " Das Faktum der Empfehlung deutet auf ein inhaltliches Desiderat in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen hin. Auch nach der Empfehlung bleibt ein methodisches: Es werden keine Hinweise gegeben, wie eine an den Menschenrechten orientierte Erziehung unter den gegebenen Bedingungen von Gesellschaft und Schule zu bewerkstelligen ist. Im FEoLL-Projekt "Politisches Lernen mit Medien" wird als mog licher Ansatz einer Menschenrechtserziehung die Theorie der moralischen Entwicklung von Lawrence KOHLBERG zugrunde gelegt mit dem ZieI, modellhaft theoretisch fundierte Unterrichtsein 1 heiten zu entwickeln. ) Im Rahmen dieses Projekts hat Peter Michael FRIEDRICHS die Aufgabe ubernommen, bestehende oder mog liche Verbindungen zwischen einer auf den KOHLBERGschen Arbei ten fuBenden Menschenrechtserziehung und verbreiteten Politik didaktiken zu prufen. Der nun vorliegende Band stellt eine wesentliche Erweiterung der projektbezogenen Arbeit dar. Mit der Einbettung des Kern- 1) Als Ergebnis liegt eine in Kooperation mit der WDR-Schul fernsehredaktion produzierte vierteilige Schulfernsehreihe mit Lehrer- und Schuler-Begleitmaterialien vor. TiteI der Reihe: Jeder hat das Recht.

Show description

Continue reading "Menschenrechtserziehung in der Schule: Ein by Peter Michael Friedrichs"

Die Wirkung vergleichender Werbung by Carsten Rennhak

By Carsten Rennhak

Seit kurzem ist in Deutschland vergleichende Werbung gestattet, wenn auch nur unter Einhaltung besonderer Gestaltungsmerkmale. Die Wirkung dieses Instrumentariums ist aber bisher weitgehend unerforscht: In seiner Darstellung des state of the art zeigt Carsten Rennhak gravierende Widersprüche in den bisher veröffentlichten empirischen Studien zu diesem Thema.

Der Autor entwickelt einen speziell auf die deutsche Rechtslage zugeschnittenen Modellansatz und überprüft ihn mit realen Werbemitteln aus den Branchen Automobil und Telekommunikation. Aus unterschiedlichen Einschätzungen der Überlegenheit bestimmter Anbieter schließt er dabei auf (kurzfristige) Werbewirkungen. Sein Fazit: Vergleichende Werbung führt vor allem zu einer mehr kognitiven Verarbeitung der Werbeinhalte.

Show description

Continue reading "Die Wirkung vergleichender Werbung by Carsten Rennhak"

Existenzgründung: Planung und Organisation Fachliche Eignung by Uwe-Peter Egger, Peter Gronemeier (auth.)

By Uwe-Peter Egger, Peter Gronemeier (auth.)

Uwe-Peter Egger ist freischaffender Autor und Seminarreferent zum gesamten Fragenkreis der Existenzgründung. Peter Gronemeier ist selbständiger Steuerberater und vereidigter Buchprüfer mit dem Spezialgebiet Existenzgründung.

Show description

Continue reading "Existenzgründung: Planung und Organisation Fachliche Eignung by Uwe-Peter Egger, Peter Gronemeier (auth.)"

Optimierung von Flugplänen: Anwendung quantitativer Methoden by Karsten Leibold

By Karsten Leibold

Das Flugzeug hat sich zu einem Massenverkehrsmittel entwickelt; gleichzeitig verstärkte sich der Wettbewerb unter den Fluggesellschaften in den letzten Jahren deutlich. Um die eigene Marktposition zu stärken, schließen sich einzelne Fluggesellschaften zu großen Allianzen zusammen mit dem Ziel, ihren Kunden ein attraktives Angebot an Nonstop-Flügen und Umsteigeverbindungen bereitzustellen.

Mit Hife von Verfahren aus dem Bereich Operations study erarbeitet Karsten Leibold ein Modell, um den "idealen" Flugplan zu erstellen und sinnvolle Umsteigeverbindungen auszuwählen und zu schaffen. Er analysiert den Erstellungsprozess eines Flugplans, leitet die wesentlichen Grundzusammenhänge ab und entwickelt einen geeigneten Optimierungsansatz. Auf dieser Grundlage identifiziert er adäquate Lösungsverfahren und implementiert sie. Abschließend wird das entstandene Modell hinsichtlich seiner Praxistauglichkeit getestet und bewertet.

Show description

Continue reading "Optimierung von Flugplänen: Anwendung quantitativer Methoden by Karsten Leibold"

Entscheidungsunterstützung in der Unternehmensbewertung by Jens Hilberseimer

By Jens Hilberseimer

Entscheidungsunterstiitzungssysteme sind ein neueres, in den letzten 20 Jahren entstandenes Konzept. Entscheidungstriigern sollen Informationen, Methoden und Modelle zur Unterstiitzung ihrer nicht automatisierbaren Entscheidungsprozesse in schwach strukturierten Entscheidungs situationen zur Verfiigung gestellt werden. Dazu werden Erkenntnisse der Betriebswirtschafts lehre, der Informatik, Wirtschaftsinformatik und des Operations learn integrativ genutzt. Insbesondere werden die an der Carnegie Mellon college im Kreis urn den Nobelpreistriiger H. A. Simon herausgearbeitete Entscheidungssicht mit der am Massachusetts Institute of know-how entwickelten Technik interaktiver Computernutzung kombiniert. Erstere verfiigt iiber ein realistisches, auch psychologische Aspekte einbeziehendes Konzept fiir administration Entscheidungen. 1m Rahmen des letzteren werden immer leistungsfahigere Geriite zur Rezep tion, Transformation, Ubertragung, Speicherung und Verarbeitung von Daten sowie partiell zum aktivierenden Eingriff bereitgestellt. Selbst supervisor ohne Kenntnisse elektronischer Da tenverarbeitung konnen diese - quick spielend - bedienen. guy denke an Begriffe wie computer, computing device, Palmtop, Akkustikkopplung bzw. Modem, Satelliten- und Breitbandkom munikation auf der Hardwareseite. Beziiglich der Softwareseite seien Endbenutzerkonzepte, das Konzept des intelligenten (elektronischen) Assistenten und verschiedene Aspekte der kiinstli chen Intelligenz angesprochen. Das fiihrt dazu, daB guy heute das wirklich realisieren kann, used to be guy - als "Management Informations Systeme" - bereits in den siebziger Jahren erhoffte. Wie so oft, liegt aber auch hier der Teufel im element. Ein konkretes Unterstiitzungssystem er fordert die in depth Durchdringung der konkreten Problemstellung und die Anpassung der Unterstiitzungswerkzeuge an diese. Herr Hilberseimer hat sich dieser Aufgabe fiir den Bereich der Unternehmensbewertung gestellt.

Show description

Continue reading "Entscheidungsunterstützung in der Unternehmensbewertung by Jens Hilberseimer"

Städtische Wohnquartiere: Der Einfluss der by Bettina Reimann

By Bettina Reimann

Zehn Jahre nach der Bereinigung der beiden deutschen Staaten, die zu einer grundlegenden Veränderung der Eigentumsverhältnisse in den neuen Bundesländern führte, bilanziert das Buch die damit verbundenen Wirkungen für die Stadterneuerung und Wohnungsversorgung. Diese sind, das zeigen die Ergebnisse, widersprüchliche und beeinflussen die Entwicklung von Wohnquartieren nachhaltig.

Show description

Continue reading "Städtische Wohnquartiere: Der Einfluss der by Bettina Reimann"